Mehr zu dieser Folge

#07 Black Friday & andere wichtige Shopping Events der Welt

Lohnen sich Black-Friday Deals und musst du als guter Online-Shop überhaupt daran teilnehmen?

Möchtest du Umsatz machen und am Ende noch etwas davon haben? Oder ist es für dich wichtig neue Kunde gewinnen zu können? Es ist oft abhängig von dem Ziel welches man mit der Promotion verfolgt. Halbierst du den Preis, bleibt für die meisten Händler meist nicht mehr viel übrig.

Worauf du bei Black-Friday Deals noch achten musst, erfährst du in dieser Folge.

Solltest du Ideen für Folgen oder Fragen zu uns oder unserer Agentur haben, dann schreib uns gerne an info@dieberater.de oder besuche uns auf www.dieberater.de.

Diese E-Commerce Podcast-Folge auf

[0:00] Intro

[0:30] Titelmelodie

[0:42] Begrüßung durch Malte Helmhold und Vorstellung des heutigen Themas „Black Friday Deal und andere Shopping-Events der Welt“ sowie aller Beteiligten des aktuellen Podcasts (Simon, Jonas).

[1:27] Die Berater Online Marketing haben die Deals von verschiedenen Onlineshops beobachtet. Bei manchen lief es sehr gut aber einige Onlineshops haben sich an der Aktion gar nicht beteiligt.

[1:48] Es gibt viel Anlässe (Weihnachten, Ostern, Valentinstag, Firmenjubiläum) im Jahr an denen ein Unternehmen eine Aktion anbieten kann.

[1:57] Bei Google-Ads gibt es bis zu 60 Aktions-Anzeigenerweiterungen die man auswählen kann.

[2:27] Jonas Schindler ist gemeinsam mit Malte Helmhold einer der Geschäftsführer von Die Berater Online Marketing außerdem hat er noch einen Teeladen namens „Teewald“ in der Dresdner Neustadt.

[2:38] Simon ist Mitarbeiter der Digital Agentur sowie Head Of Creative Design. Er hat auch beim Black-Friday Deal mitgewirkt.

[3:45] Die Jungs freuen sich über deine iTunes Bewertung! Daran machen sie auch fest, wie hoch die Frequenz in Zukunft sein wird. Erzähle gern auch deinen E-Commerce Freunden von diesem neuen Handel 4.0 Podcast und teile dies auch auf den Social-Media Kanälen deines Vertrauens.

[4:40] Jonas Schindler erzählt wie der Black-Friday Deal in diesem Jahr bei seinem Online-Shop „Teewald“ ablief.

– Er verfolgt den Grundsatz bei Promotions „Je einfacher desto besser und erfolgreicher“.

– Es gab am Black-Friday Wochenende (Freitag-Sonntag) 10 % Rabatt auf alle Produkte.

– Das Team von „Teewald“ hat den Deal nur auf der Homepage sowie dem Newsletter promotet.

– Der Gewinn konnte sich dadurch um das 2,5 fache steigern.

[6:17] Der Deal muss sich in einem Satz beschreiben lassen.

– Es darf nichts falsch verstanden werden.

[7:12] Wie machen das eigentlich große Onlineshops wie Amazon oder About You (Verweis About You)?

– Gerade diese müssen schauen, dass sie die Einfachheit beibehalten.

[7:43] Viele Unternehmen haben die Strategie, die Preise vor dem Black-Friday anzuziehen.

– Vorsicht bei Bestandskunden die deine Preise genau kennen!

[8:55] Viele Kunden sind gerade am Black-Friday auf der Suche nach ganz großen Deals. (Bis zu 50 Prozent Rabatt!)

– Deshalb ist die Strategie, die Preise vor dem Black-Friday zu erhöhen für viele Unternehmen sehr hilfreich.

[9:50] Bei 50 Prozent Rabatt zu gewissen Anlässen bleibt bei den meisten Händlern jedoch nicht mehr viel übrig.

– Abhängig vom Ziel der Promotion (Umsatz, Kundengewinnung).

[10:25] Wenn du hauptsächlich auf die Gewinnung von Neukunden abzielst, können die größeren Rabatte für dich schon Sinn machen, da in naher Zukunft mit einem Wachstum zu rechnen ist.

– Gibst du jedoch nur deinen Bestandskunden die hohen Rabatte macht dies relativ wenig Sinn, da diese sowieso bei dir kaufen würden und so mit Gewinneinbußen zu rechnen ist.

[10:54] Es gibt Produkte die man nur 1-2x im Jahr kauft. Gerade Bestandskunden kaufen zu den speziellen Anlässen ihren gesamten Jahresvorrat bei dir. Es dauert in dem Fall sehr lange bis sie wieder bei dir kaufen.

[11:26] Das wichtigste ist, dass man überhaupt irgendeinen Deal anbietet. Damit die Leute einen neuen attraktiven Kontaktpunkt haben.

[12:00] Du kannst viele Events zum Anlass nehmen, deinen Kunden Rabatte anzubieten.

[12:38] Jonas Schindler bietet seinen Kunden lieber Off-Season Deals (beispielsweise 3-4 Wochen vor dem eigentlichen Black-Friday) an. Er hat auch gemerkt, dass diese wesentlich besser ankamen und konnte dadurch auch einen Anstieg der Bestellungen verzeichnen.

– Du hast mehr Aufmerksamkeit zu dieser Zeit.

– Daran kann man ganz gut sehen, dass man keinen direkten universalen Anlass braucht um diverse Aktionen zu fahren.

[13:52] Du solltest idealerweise mehr Promotion machen als deine Mitbewerber.

[14:07] Durch Newsletter-Aktionen (Storytelling) und Facebook-Werbung sind viele Leute auf die Deals aufmerksam geworden.

[14:46] Simon erzählt, wie er zum Black-Friday auf Facebook und Instagram Marketing gemacht hat.

– Auch hierbei sollte man darauf achten, dass der Deal schnell klar wird.

– Simon geht auch auf einige technische Dinge ein.

– Ansprechende Musik und Bilder sind ganz wichtig.

– Auf die Verknappung des Deals ist ebenfalls zu achten.

[17:02] Jonas Schindler verrät Tipps zum Thema Deal-Verlängerung.

– Ist dies überhaupt legal?

[17:50] Die Jungs würden sich über eine Bewertung bei iTunes sehr freuen!

– Schreibe gern auch welche Themen die dich noch interessieren.

[18:13] Eine spontane und nicht geplante Verlängerung ist völlig in Ordnung.

– Da viele Kunden die Deals oft verpassen.

– Die Verlängerung dient als zusätzlicher Service.

[19:00] Hör doch auch mal in unsere anderen Podcasts rein!

Helmwolf erscheint immer freitags und handelt von Google-Ads.

Conversion Podcast mit Felix Hoffmockel.

Wenig Zeit viel Effekt.

[19:45] Verabschiedung.

Oder direkt hier anhören

Neueste Folgen

Jetzt abonnieren

DIE BERATER
Kontakt

Montag bis Freitag
Menü
0351 874 462 64