Entscheidet Youtube was ich sehen möchte?!

Entscheidet Youtube was ich sehen möchte?!

Hast du auf Youtube einen oder mehrere Channel abonniert und bekommst trotzdem nicht das zu sehen was du willst?!

Ja? Dann könnte es daran liegen, dass deine AboBox nicht richtig eingestellt ist.

Youtube Abo Box

Youtube AboBox – was ist das?

Die AboBox ist der Speicherort für alle Kanäle, die du auf YouTube abonniert hast und soll dir dabei helfen kein Video deiner Lieblingskanäle mehr zu verpassen

Sie erspart Youtube Abonnenten also jedes Mal auf’s Neue die Seiten ihrer favorisierten Kanäle nach neuen Videos zu durchforsten.

Eigentlich ganz cool oder? …Ja, wenn es funktionieren würde..

Leider gibt es auf Seiten von Youtube Creator Community und deren Abonnenten immer mehr Beschwerden was die Funktionalität dieses Features anbelangt. Warum? Weil die Youtube Videos von abonnierten Kanälen teilweise gar nicht im Dashboard der User erscheinen.

Na toll, und wozu abonniere ich dann einen Youtube Kanal, wenn mir mein Lieblings-Content trotzdem nicht angezeigt wird?! Wer entscheidet denn dann was ich sehen möchte?

Der Youtube Algorithmus !!

Es gibt mittlerweile 4 verschiedene Stadien in dem sich die Beziehung zwischen Zuschauer und einem Youtube Kanal befinden kann.

  • nicht Abonnent
  • Abonnent (ohne Benachrichtigung)
  • Abonnent (mit Benachrichtigung)
  • Abonnent (gelegentliche Benachrichtigung)

letzteres ist übrigens die Standardeinstellung bei einem neuen Abo.

So abonnierst du richtig:

Beim Start eines Abos nimmt der Youtube Algorithmus den Usern die Entscheidung ab, in welchem Rhythmus ein Video in der Box angezeigt…bzw. nicht angezeigt wird. Erst wenn die kleine Glocke neben dem Abonnieren-Button per Klick „aktiviert“ wurde, erhalten Zuschauer alle Benachrichtigungen ihrer Lieblingskanäle.

gelegentliche Benachrichtigungen

alle Benachrichtigungen

auf der Youtube Smartphone App

Aber..

Leider ist es damit aber immer noch nicht getan. Um nun wirklich die gewünschte Art von Benachrichtigung zu erhalten , muss der Subscription Manager aufgerufen werden. Hier kannst du alle deine Abos verwalten.

Von hier aus gelangst du mit 1. Klick auf einer der Glocken und mit einem 2. Klick auf Einstellungen verwalten zu deinen Benachrichtigungs-Einstellungen, wo du schließlich unter dem Punkt „Kanalabos“, deine endgültigen Regeln für Benachrichtigungen festlegen kannst.

Doch was genau macht der Youtube Algorithmus?

Auf dem Youtube Kanal „Creator Insider“ wird dieses Thema im Rahmen einer Q&A Runde von Barbara Mc Donald (Product Manager, YouTube Monetization, Live, & YouTube Gaming) und ihrem Team im weitesten Sinne aufgegriffen und behandelt. Auch wenn es sich hier hauptsächlich um Benachrichtigungen für Livestreams auf YouTube dreht, lässt die Fragerunde einen genaueren Einblick in die Funktionalität des Algorithmus zu. Die Moderatoren richten sich hier an die Youtube Creator Community. Hier ein Auszug aus dem Video vom 22.03.2018:

Ok..und was sagt uns das?

Die AboBox scheint schon heute, ähnlich wie der Instagram Feed, ein selektives System zu sein. Es sieht also tatsächlich so aus, als wolle Youtube für uns bestimmen welchen Content wir angezeigt bekommen und welchen nicht.

Aus der Sicht von Youtube ist das sogar nachvollziehbar, denn:

Da dieser Algorithmus auf das Klick-Verhalten der Nutzer programmiert ist und dazu auch noch wunderbar funktioniert, stellt er natürlich sicher, dass User sich länger auf der Videoplattform tummeln. Sie schauen also noch mehr Videos an, bekommen mehr und mehr Werbebanner sowie Werbeclips angezeigt, und dadurch generiert Youtube letztendlich höhere Umsätze . Doch was bedeutet das für Youtuber und Zuschauer ?

  • Etabliert und angesagte Youtube Creator profitieren natürlich davon. Ihre ohnehin schon oft geklickten Videos werden weiterhin ganz oben im Feed der User angezeigt und angeklickt.
  • Für noch wachsende Youtube Kanäle hingegen kann es aber durchaus bedeuten, dass ihr Content in den Feeds ihrer Abonnenten untergehen kann. Und das unabhängig davon, ob deren Content qualitativ schlechter oder besser als der von großen Kanälen ist.

Es scheint in Zukunft also immer schwerer zu werden sich einen Kanal aufzubauen.

Außerdem werden ja nicht immer genau die Videos angeklickt, die den Usern am Ende auch gefallen haben. So können besonders attraktive Thumbnails oder Clickbait-Titel auf jeden Fall dazu führen, dass der Algorithmus unser Klick-Verhalten „falsch“ interpretiert und somit am Ende völlig, für uns uninteressante Inhalte anzeigt werden.

Was meinst du?

Während es natürlich auch Befürworter dieser Vorgehensweise seitens Youtube gibt, sind Kritiker der Ansicht, dass mit so einem selektiven Tool ähnliche Filterblasen wie bei Facebook und Instagram entstehen könnten. Die Menschen bekommen nur noch das zu sehen was sie laut künstlicher Intelligenz und vermeintlichem Klick-Verhalten sehen wollen.

Wie stehst du zu dem Thema? Findest du gut wie Youtube da vorgeht, oder sollte man das Ganze überdenken? Schreib deine Meinung unten in die Kommentare.

Vorheriger Beitrag
Die Macht der Kundenbewertungen
Nächster Beitrag
Google Tag Manager – Einrichten leicht gemacht

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
0351 874 462 64