⚡ UPDATE ⚡ Schnell Erfolgreich Optimiert! Die SEO-Trends für 2018

⚡ UPDATE ⚡ Schnell Erfolgreich Optimiert! Die SEO-Trends für 2018

Damit unser guter Vorsatz für das neue Jahr sich nicht gleich in Luft auflöst, machen wir direkt weiter mit einem neuen Blogbeitrag. Folge 2: SEO-Trends 2018. Neugierig?

Los geht´s!

Wohlfühlatmosphäre für deine Besucher

Auch 2018 führt kein Weg an der User Experience (Benutzerfreundlichkeit) vorbei. Denn schließlich sollen sich die Besucher auf deiner Website wohlfühlen, um Informationen zu deinem Produkt zu erhalten. Doch wie erzielst du eine möglichst gute User Experience? Der beste und einfachste Weg dahin – versetze dich in die Rolle deiner Websitebesucher. Warum kommen sie auf deine Seite? Welche relevanten Informationen benötigen sie? Und wie lange benötigen sie bis zum Ziel?

Hier ein paar Punkte auf die Du unbedingt achten solltest:

  • geringe Ladezeit deiner Website
  • gute Lesbarkeit
  • gute Navigationsstruktur

Damit deine Website eine konstante Qualität behält, solltest du unbedingt das Nutzerverhalten im Blick haben. Hierzu zählen beispielsweise Absprungsrate, Seitenverweildauer und Conversions. Sofern sich diese Punkte von ihrer positiven Seiten zeigen, ist mit deiner Website alles im Lot.

In einer Welt mit Amazons Alexa & Co.

In Zeiten von Alexa, Siri & Co ist es nicht verwunderlich, dass sprachbasierte Suchanfragen auch im Jahr 2018 zunehmen werden. Natürlich zeigen uns eigene Erfahrungen, dass die Technik noch lange nicht ausgereift ist. Allerdings ist es wie bei uns Menschen – Übung macht den Meister!

Sprachbasierte Suchanfragen ersparen uns lästige Eingaben mit dem Finger.

Was heißt das und was musst du beachten? Künftig werden Suchanfragen wie in normalen Unterhaltungen gestellt. Suchanfragen bedienen sich sozusagen der natürlichen Sprache. Bei deiner Content-Optimierung solltest du den Fokus auf Longtail-Keywords legen. Doch wer weiß schon vorher, welche Phrase ein Nutzer für die Suche nutzt?! Also mach dir vorab Gedanken zu deinen Produkten und lege dir mögliche Suchphrasen parat. Damit steht einer guten Trefferquote (fast) nichts entgegen.

Mobile First

Das mobiles Surfen genauso in unserer Gesellschaft angekommen ist, wie der sonntägliche Tatort steht außer Frage. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Google diesen Faktor starker in den Fokus seines Rankings führt. Bereits vor gut drei Jahren hat Google bekannt gegeben, dass mehr als 50 % der Suchanfragen über mobile Endgeräte ausgeführt werden.

Wie Google vor gut einer Woche bekannt gab, erfolgt die Umstellung des Rankings ab Mitte des Jahres 2018. Mit dem dann verbindlichen “Mobile First Index” wird die mobile Website höher bewertet, als deren Desktopversion. Dabei kommt es insbesondere auf die mobile Seitengeschwindigkeit an.

Desktop war gestern – mobile Surfen steht an erster Stelle.

Mit dieser Ankündigung bringt Google im wahrsten Sinne des Wortes “einen Stein zum Rollen”. Denn wer gedacht habe diesem Trend noch eine Weile zu entfliehen, für den tickt die Uhr jetzt noch schneller.

Inhalte bewusster in Szene setzen

Bilder, Texte, Videos und und und … sie alle tragen zum notwendigen Content deiner Website bei. In erster Linie bringen deine Texte natürlich die wichtigsten Informationen wieder. Auf der anderen Seite werden sie von Google benötigt, um die Relevanz deiner Website zu einer Suchanfrage zu bestimmen. Dabei hat Google in den letzten Jahren seine Analyse textlicher Inhalte stark optimiert. Durch diesen Qualitätssprung wird es noch wichtiger, die relevantesten Inhalte auf deiner Website zu zeigen.

Verabschiede dich von der Strategie “viel hilft viel”. Hiermit steuerst du mehr oder weniger in die Gegenrichtung. Und das sollte nicht das Ziel sein. Konzentriere dich auf die wesentlichsten Webinhalte. Nur so erreichst du eine optische schlankere Seitendarstellung und eine spürbar steigende User Experience.

Wenn du gleich deine Inhalte auf den Kopf stellst, kannst du ebenso alte Beiträge auf Herz und Niere prüfen. Werden diese noch benötigt? Haben Sie noch relevanten Themenbezug?

  • Ja? Dann bereite deine Beiträge auf und bringe sie auf aktuellen Stand.
  • Nein? Dann prüfe ob die Beiträge entfernt bzw. für andere Verlinkungen aufbewahrt werden müssen.

Sicherheit steht 2018 eindeutig im Vordergrund

Kein neues Thema und dennoch weiterhin topaktuell. Verschlüsselungen von Websites bieten auch in diesem Jahr ein paar Neuerungen. Die Sicherheit dieser hat deutlich an Bedeutung hinzu gewonnen und ist ein entscheidender Ranking-Faktor.

https:// für mehr Sicherheit beim Surfen

Künftig werden alle klassischen http:// -Datenübertragungen in Googles Webbrowser Chrome als unsicher markiert. Doch welchen Nachteil hat diese Vorgehensweise? Da die Einstufung dieser Websites als “unsicher” erfolgt, werden mögliche Besucher durch diesen Hinweis abgeschreckt. Dadurch sinken Seitenaufrufe und Klickrate förmlich in den Keller. Sichere Datenübertragungen sind somit kein optionales Feature, sondern ein MUSS für deine Website.

Also spring mit auf den Zug und setze dein Hauptaugenmerk auf https:// -Websitesicherheit.

Unser Resumee

Wir sind sicher, dass uns die angesprochenen Themen auch in den nächsten Jahren begleiten werden. Hast du bei der ein oder anderen Stelle noch ein paar Fragezeichen auf der Stirn? Dann behalte einen kühlen Kopf und sende uns eine Nachricht.

Update vom 28. März 2018

Wie bereits am 30. Januar 2018 kommuniziert, wird Google demnächst das Ranking mobiler Websites höher bewerten. Jetzt steht der genauer Monat fest. Laut t3n.de wird die Umstellung ab Juli 2018 erfolgen. Ihr wollt auf Nummer sicher gehen und testen ob eure Website hierfür tatsächlich ausgelegt ist? Dann empfiehlt sich dieses Tool von Google (extern).

Handel 4.0 Podcast

Jetzt abonnieren

Google Bewertung
5.0
Basierend auf 101 Rezensionen

DIE BERATER
Kontakt

Montag bis Freitag
Menü
0351 874 462 64