So erstellst du eine erfolgreiche Landingpage

Was sind Landingpages und für was werden sie verwendet?

Landingpages werden im Rahmen von Suchmaschinenwerbung (SEA) eingesetzt. Sie sind spezielle (Start-)Seiten, auf denen der Besucher landet, wenn er eine dazugehörige Werbeanzeige angeklickt hat. Für Unternehmen und Online Marketer besitzen diese speziellen Seiten eine hohe Bedeutung bei der Suchmaschinenwerbung. 

In GoogleAds hat man nur eine bestimmte Anzahl an Zeichen, um eine Werbebotschaft zu vermitteln. Damit du diese explizite Werbebotschaft besser vermitteln kannst, sorgst du dafür, dass du nicht nur deine Startseite in der Werbeanzeige verlinkst, sondern auf eine spezielle Landingpage weiterleitest. Auf einer solchen Seite kannst du ganz explizit ein Produkt oder ein spezielles Angebot bewerben.

Wenn du auf dein Unternehmen aufmerksam machen willst, kannst bei der SEA auch die Startseite verlinken. In der Regel jedoch verfolgt eine Landingpage ein explizites Ziel. Und ist das der Fall, dann hat die Landingpage nur dieses eine Ziel im Fokus und nicht noch andere Angebote oder Leistungen deines Unternehmens. Landingpages sind bei SEA spezifische Zielseiten die ein ganz bestimmtes Ziel verfolgen.

Die Berater Landingpage, above the fold, zu unserer SEA – WooCommerce Agentur.

Die Ziele einer Landingpage können vielseitig sein

  1. Den Verkauf eines speziellen Produkts oder Angebots
  2. Die Verbreitung eines Freebies oder digitalen Produkts
  3. Das Hinterlassen von Kontaktdaten für mehr Leads
  4. Oder die eigenständige Kontaktaufnahme

Eines haben Landingpages trotz vielfältiger Ziele gemeinsam, sie sind darauf ausgelegt ein vorher bestimmtes Ziel zu erfüllen. Alle Inhalte und Elemente der Landingpage sind darauf ausgerichtet den Nutzer in eine gewünschte Richtung zu lenken. Aufgrund dieser Tatsache ist es notwendig, dass du das Ziel einer SEA und der Landingpage bestimmst, bevor du sie erstellst. Nur wenn das Ziel genau definiert ist, wird die Landingpage die gewünschte Wirkung erzielen.

SEA und Landingpage müssen aufeinander abgestimmt sein

Im vorherigen Abschnitt ist bereits durchgedrungen, dass die Landingpage im Einklang mit der Werbeanzeige zu stehen hat. Das bedeutet, das die Landingpage das Versprechen widerzuspiegeln hat, mit dem in der Werbeanzeige geworben wird. Die Dinge die in der Werbeanzeige umworben werden, sollten auf der Landingpage einfach und gut wiederzufinden sein.

Aber nicht nur die in der Werbung genannten Vorzüge deines Angebots sollten aufgeführt werden, sondern die Anzeige und die Landingpage müssen inhaltlich aufeinander abgestimmt sein und passen. Wenn du in der Werbeanzeige darauf eingehst die besten Suchmaschinen-optimierten WooCoomerce Shops zu erstellen, dann sollte diese Thematik auch in der Landingpage aufgriffen werden.

Eine SEA von Die Berater, zu dem spezifischen Keyword “woocommerce agentur” – über diese Anzeige gelangt man auf die oben dargestellte Landingpage.

Für verschiedene Werbeanzeige und Werbeinhalte solltest du somit eigene Landingpages erstellen. Dieses Vorgehen wird jedoch sehr aufwendig, wenn man mit seinen SEA ein breites Spektrum an Keywords abdecken will. Deshalb empfehlen wir dir, dass du dich entweder auf wenige Keywords fokussierst oder dass einige Themen zu einem Komplex zusammenfasst werden. Ist das letzte Vorgehen der Fall, dann erstellst du lediglich verschiedene Landingpages für die verschiedene Themenkomplexe.

Wenn du die folgenden Punkte beachtest, wirst du erfolgreiche Landingpages erstellen:

Eine Aussagekräftige Headline

Eine Aussagekräftige Überschrift ist der zentrale Eye-Catcher deiner Landingpage. Dem User muss das Gefühl gegeben werden, dass er auf deiner Seite richtig ist und dass er hier findet wonach er gesucht hat. Es ist wichtig, dass die Botschaft direkt ankommt – dem User muss auf den ersten Blick klar werden worum es geht.

Weniger ist mehr

Die Inhalte der Landingpage müssen die in der SEA beworbenen Aspekte beinhalten, und nicht die diversen Angebote deines Unternehmens/deines Shops aufgreifen. Der Content muss allerdings die Werbebotschaft gut transportieren. Der Inhalt der meisten Landingpages bewegt sich zwischen 400 und 700 Wörtern. Die Seite darf nicht zu viel Fließtext beinhalten.

Die Inhalte müssen gut abgestimmt sein und den Leser inspirieren

Der Inhalt muss zum Anzeigentext passen. Das heißt, dass die Keywords, bei denen deine SEA angezeigt wird auf den Inhalt der Seite abgestimmt sein müssen. Des Weiteren muss die zentrale Botschaft der SEA in der Headline deiner Landingpage auftauchen, um schnell das wesentliche Informationsangebot zu erfassen.

Der Call to Action (CTA) muss prominent platziert sein und ins Auge springen

Ein richtig platzierter und starker CTA ist einer der wichtigsten Bestandteile einer Landingpage. Der CTA gehört typografisch und optisch hervorgehoben: der CTA sollte durchaus größer sein als die anderen Elemente und sich durch einen starken Farbkontrast von der übrigen Seitenumgebung abheben. Die CTA auf deiner Landingpages sind letztendlich dafür verantwortlich, dass eine Conversion stattfindet.

Kurze Ladezeiten

Für Landingpages gilt es kurze Ladezeiten sicherzustellen. Dauert das Laden deiner Seite zu lange, wirst du viele User direkt wieder verlieren, denn dauert Laden zu lange, dann steigt die Abbruchrate und deine SEA bleibt erfolglos. Mit langen Ladezeiten wirst du viele Abbrüche generieren und potenzielle Kunden verlieren.

Vorheriger Beitrag
Der EU Upload Filter vom EU Parlament muss weiter diskutiert werden
Nächster Beitrag
So bindest du Call-to-Actions sinnvoll ein!

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
0351 874 462 64