Mit zeitlosen Themen den richtigen Grundstein legen

Mit zeitlosen Themen den richtigen Grundstein legen

Es gibt so einige Dinge im Leben die werden sich niemals ändern bzw. legen sie den Grundstein für weitere Entwicklungen. Von der Pike auf lernen wir den Urschleim kennen, mit dem wir unser Wissen nach und nach aufbauen. Nach dem gleichen Prinzip ist ein Evergreen-Content gestrickt. Was du dabei beachten musst und welche Themen hierfür relevant sein können, erfährst du hier! 😃

Evergreen-Content – was ist das nochmal?!

Ein Evergreen Content ist ein Artikel, der sich auf grundlegende Themen bezieht und somit unbestimmte Zeit gilt. Diese Informationen bilden das Fundament für weitere Inhalte. Genau aus diesem Grund wird ein Evergreen-Content regelmäßig gelesen und erzeugt kontinuierliche Trafficströme. Warum? Weil er deiner Zielgruppe einen permanenten Mehrwert bietet und auf kommende Themen quasi vorbereitet.

Was macht also ein Evergreen-Content aus?

  • Er ist unvergänglich und immer gefragt
  • Er beschäftigt sich mit Grundlagen deines Themengebietes und hat somit eine hohe Relevanz bei deiner Zielgruppe
  • Er geht ins Detail und greift Trendthemen nur nebenbei auf

Die Umsetzung in verschiedenen Varianten

Es gibt verschiedene Wege deinen Evergreen-Content deiner Zielgruppe näher zu bringen. Hier nur ein kleiner Überblick:

  • Anleitungen/Tutorials
    Die ersten Schritte für deine WordPress-Website!, so könnte ein Tutorial von dir heißen. Mit Anleitungen bzw. Tutorials bietest du Basiswissen in einem guten Überblick. Großer Vorteil dabei, die Grundlagen bleiben i. d. R. gleich bzw. ändern sich nur geringfügig.
  • FAQs
    Dir werden immer wieder die selben Fragen zu einem bestimmten Thema gestellt? Dann liste diese doch einfach in einem FAQ-Bogen auf. Du sparst Zeit Fragen deiner Zielgruppe zu beantworten und umgekehrt bekommen deine Nutzer schnell die passende Antwort auf die Frage.
  • Ratgeber
    Von der Apotheken-Umschau bis hin zum Technikratgeber bei ntv – du findest sie überall. Sie bieten eine Vielzahl von Informationen – ob Praxiseinsatz neuster Technik, welchen Zweck diese erfüllen soll und kann oder der Vergleich zu Vorgängerversionen. Umso mehr Informationen, desto besser dein Evergreen-Content.

Die Planung macht den Meister

Wie immer und überall, ist eine gute Planung der Erfolg des kleinen Mannes. Denn Themen gibt es wie Sand am Meer. Von topaktuell bis zum alten Eisen. Da stellt sich schon die bange Frage: Interessiert sich deine Zielgruppe noch Wochen später für „aktuelle“ Themen? Eher nicht, denn Dinge ändern sich manchmal schneller als man schreiben kann.

Welche Themen interessieren deine Zielgruppe brennend? Welche Themen sind für deinen Bereich relevant? Werf doch mal einen Blick auf deine Seitenaufrufe. Dies ist die schnellste und einfachste Quelle um zusehen, welche Themen am brisantesten sind. Zum anderen kannst du eine Liste mit immer wiederkehrenden Fragen führen und daraus beispielweise einen FAQ-Bogen erstellen.

Evergreen Content - dein erfolgreicher Plan

Für den gewünschten positiven Effekt kommt es darauf an, Themen tiefgreifend zu behandeln und diese nicht nur kurz anzuschneiden. Denn so fesselst du deine Zielgruppe auf deiner Seite. Für deine Nutzer entfällt außerdem die lästige Suche nach weiteren Informationen auf anderen Websites. Daher ist es erforderlich Evergreen-Content-Themen über einen längeren Zeitraum zu planen. Denn manchmal braucht gut Ding, in der Tat Weile.

Gedankenstütze: Im Endeffekt ist es wie im Supermarkt: Du möchtest alle Dinge auf deiner Einkaufsliste im ALDI bekommen und nicht wegen einem Stück Hefe zum Lidl gehen.

Die richtige Pflege

Ein Evergreen-Content ist wie dein eigenes Kind. Auf die richtige Pflege kommt es an. Habe daher immer ein wachsames Auge auf deine besten Artikel. Damit deine Artikel stets aktuell bleiben, musst du hierfür auch die nötige Zeit investieren. Denn nur so bietest du deinen Nutzern den gewissen Mehrwert.

Tipp:
➀ Verwende neutrale Floskeln.
Verzichte auf Vergleiche zu aktuellen Geschehnissen, die morgen keiner mehr versteht!

Du hast etwas Neues entdeckt? Dann aktualisiere direkt deinen Beitrag! Wie du diese Updates kennzeichnest entscheidest du. Deine Nutzer sollten jedenfalls schnell auf eine Neuerung hingewiesen werden – hierfür eignet sich bspw. ein Post in sozialen Netzwerken. Damit deine Nutzer noch einen Vergleich zwischen altem und neuem haben, solltest du die „überholten“ Informationen nicht sofort entfernen.

Mit Updates deiner Artikel beeinflusst du nicht nur deine Leser positiv. Auch dein Suchmaschinenranking erkennt, dass du deine Beiträge regelmäßig aktualisierst. Und dies wird natürlich belohnt!

Resumee

Evergreen-Content wird immer benötigt und sollte daher immer abrufbar bleiben. Mit einer regelmäßigen Pflege garantierst du auch eine kontinuierliche Präsenz deines Beitrags.

Ein guter Artikel, ist ein Artikel, an den man sich schnell erinnert. Also fast wir ein guter Werbeslogan „MediaMarkt – Ich bin doch nicht blöd“ oder wie ein altbekannter Ohrwurm „In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit“ …

Handel 4.0 Podcast

Jetzt abonnieren

Google Bewertung
5.0
Basierend auf 102 Rezensionen

DIE BERATER
Kontakt

Montag bis Freitag
Menü
0351 874 462 64