Back to Office: Corona Maßnahmen fürs Büro

Back to Office: 17 Maßnahmen mit denen du dich und deine MitarbeiterInnen vor Corona schützen kannst

Dir fällt im Homeoffice die Decke auf den Kopf und sehnst dich nach den Zeiten zurück als Corona nur ein Bier war?

Mitarbeiterin desinfiziert täglich mehrfach die Arbeitsgeräte.

Ab heute Montag den 27.04.2020, gibt es in vielen Teilen in Deutschland die Maskenpflicht. Geschäfte öffnen wieder und die Wirtschaft wird wieder angekurbelt. Ist das nicht ein guter Anlass, um auch deine MitarbeiterInnen zurück ins Büro zu holen? Auch wir kehren heute zumindest in halber Besetzung zurück in unser geliebtes Büro.

Irgendwann muss der normale Betrieb ja auch weiter gehen und manche Unternehmen haben darüber hinaus gar nicht die Möglichkeit so lange im Home Office zu arbeiten. Das ist trotzdem kein Grund unvorsichtig zu werden und du willst ja auch nicht, dass am Ende der komplette Betrieb lahmgelegt wird, weil alle plötzlich krank in ihren Betten liegen. Wie du mit den richtigen Maßnahmen deine MitarbeiterInnen und dich effektiv vor Covid-19 schützt und trotzdem aus dem Büro arbeiten kannst, erfährst du in diesem Blogbeitrag.

Also: Raus aus der Jogginghose und Back to the Office!

Hier kommen 17 Corona Hygiene Regeln für ArbeitgeberInnen und ArbeitnehmerInnen

Hinweise für den oder die ArbeitgeberIn

Du hast dich entschlossen deine MitarbeiterInnen zurück ins Büro zu holen? Diese 10 Vorschriften solltest du unbedingt einhalten.

1. Technische und räumliche Maßnahmen

Stelle sicher, dass deine MitarbeiterInnen einen Mindestabstand von 1.5 Metern einhalten und vermeide eine Mehrfachbelegung in den Räumen. Solltest du hier für keine räumliche Kapazität haben, dann sorge für transparente Abtrennungen.

2. Regelmäßige Reinigung der Sanitäranlagen, Küche und Pausenräume

Stelle eine regelmäßige Reinigung deiner Räumlichkeiten und aller Türklinken sicher. Sorge dafür, dass immer Flüssigseife, Handtuchspender und Desinfektionsmittel zur Verfügung stehen. Auch Firmenfahrzeuge müssen nach jeder Benutzung desinfiziert und gereinigt werden.

3. Pausen und Mittagessen

Trotz all der Vorsichtsmaßnahmen sind Pausen während der Arbeit natürlich besonders wichtig. Um auch an dieser Stelle, das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten, sollten Mahlzeiten möglichst alleine eingenommen werden. Andernfalls sollten versetzte Pausenzeiten eingerichtet werden und eine Einteilung von kleineren gleichbleibenden Gruppen erfolgen. Kantinen sollten geschlossen bleiben oder an Ausgaben und Tischen sollte für den nötigen Abstand von 1,5 Metern gesorgt werden. Auch an dieser Stelle sollte streng auf Hygiene geachtet werden. 

4. Sorge für eine regelmäßige Belüftung der Arbeitsräume

Regelmäßiges Lüften in allen Räumen ist besonders wichtig, da es die Gefahr der Ansteckung durch Tröpfchen in der Luft minimiert. Positiver Nebeneffekt: Du behälst einen kühlen Kopf. 

5. Kundenkontakt und Meetings

Kundenkontakt solltest du soweit wie möglich vermeiden. Außer deinen MitarbeiterInnen sollten sich im Büro keine Betriebsfremden aufhalten. Sollte dies doch der Fall sein, dokumentiere den Zeitpunkt an dem die Person auf dem Gelände war. Nutze für eventuelle Meetings Telefon und Videokonferenzen. Google Hangouts und Zoom eignen sich Beispielsweise dafür. Auch die Post sollte direkt vor der Tür empfangen werden, bei Warenannahmen unbedingt Handschuhe tragen!

6. Informiere deine Belegschaft über die Risiken

Kläre deine Belegschaft über die Risiken einer Infektion auf. Hierfür eignen sich auch Hinweisschilder zum Beispiel in den Sanitäranlagen, um an regelmäßiges gründliches Händewaschen und den nötigen Sicherheitsabstand zu erinnern. Solche kleinen Reminder sind besonders wichtig, denn umso öfter wir etwas lesen umso mehr prägen wir uns die Hinweise ein und integrieren sie in unsere RoutineBitte deine Belegschaft sich auch gegenseitig an die Vorsichtsmaßnahmen zu erinnern. Fordere deine Belegschaft auf, Atemmasken zu tragen. Das verringert die Infektionsgefahr

Rechne mit möglicherweise erhitzten Gemütern deiner MitarbeiterInnen durch die psychische Belastung von social distancing und Angst vor einer Infizierung. Sorge daher für ein entspanntes Arbeitsumfeld.

7. Homeoffice

Ganz wichtig: Fordere deine MitarbeiterInnen nicht dazu auf zurück ins Office zu kommen. Sollte Homeoffice für dein Unternehmen kein Problem sein, stelle frei wo deine MitarbeiterInnen arbeiten. Für manche ist genau das vielleicht gerade wichtig, um auch sozialen Verpflichtungen zu Hause nachzukommen. Wichtig ist auch ,dass nicht direkt die ganze Belegschaft zurück ins Office kommt. Safety first: Besser ist erst einmal die halbe Belegschaft zurück zu holen, falls Corona sich bei dir im Büro breit machen sollte. In diesem Fall fallen wenigstens nicht alle Arbeitskräfte weg. 

Mitarbeiter während der Corona Krise im Homeoffice

8. Arbeitsgeräte auf keinen Fall teilen

Achte darauf das alle deine MitarbeiterInnen ihre eigenen Arbeitsgeräte nutzen und diese auch regelmäßig desinfizieren. Dazu gehören zum Beispiel: Telefone, Monitore, Laptops, Computer,Tastaturen und Handys.

9.Krankheitssymptome bei MitarbeiterInnen

Sollte einer deiner MitarbeiterInnen Symptome einer Atemwegerkrankung oder Fieber aufweisen,  nimm eine möglichst kontaktlose Fiebermessung vor. Schicke den oder die MitarbeiterIn sofort nach Hause und bitte um einen Arztbesuch mit Klärung der Symptome, bis die Person wieder zurück ins Büro kommt. 

Im Fall einer Infektion: Informiere unbedingt alle deine MitarbeiterInnen und Kunden/Kundinnen darüber, dass sie möglicherweise infiziert sein könnten. 

10. Arbeitskleidung

Arbeitskleidung sollte regelmäßig gereinigt werden. Auch die Atemmasken sollten regelmäßig gewaschen oder ausgetauscht werden. Ganz wichtig: Die Masken werden vor der Arbeit aufgesetzt und erst nach dem Verlassen des Büros wieder abgenommen. 

Hinweise für den oder die ArbeitnehmerIn

Raus aus dem Home-Office zurück ins Büro und endlich die Kollegen und Kolleginnen wieder sehen. Aber halt! Bitte unter Voraussetzung der Einhaltung der folgenden Sicherheitsmaßnahmen.

11. Sicherheitskleidung

Trage unbedingt eine Atemmaske! Diese solltest du vor dem Betreten des Büros aufsetzen und erst nach der Arbeit, wenn du das Office wieder verlässt abnehmen. Optimal kannst du sie auch mit deinem Namen beschriften. Masken sind unstylisch? Stimmt gar nicht! Du kannst dir zum Beispiel aus einem beliebigen Stoff selbst eine nähen oder dich mal in deinem Bekanntenkreis umhören ob jemand welche produziert. Masken sind momentan das trendigste Accessoire und schützen andere vor einer Infektion!

12. Deine Arbeitsplatz Routine

Achte darauf, ausschließlich deine eigenen Arbeitsgeräte zu verwenden. Nutze optimal die letzten 10 Minuten deines Arbeitstages, um alle Geräte zu säubern und zu desinfizieren. Achte ganz besonders darauf, dein Handy regelmäßig zu desinfizieren, das ist nämlich einer der beliebtesten Party Spots für Viren.

13.Der Toilettengang

Pippipause? Aber bitte mit Desinfektionsmittel und gründlichem Händewaschen. Desinfiziere nach jedem Toilettengang die Klobrille. Wasch dir jede 30 Minuten  gründlich die Hände mit warmen Wasser und Seife mindestens 20-30 Sekunden. Das ist ungefähr so lange, wie zweimal Happy Birthday singen. Danach ordentlich abtrocknen. 

Warum? Auf deinen Händen sitzen besonders viele Viren und Bakterien. 

Wann: Möglichst jede 30 Minuten

  • Vor dem Essen
  • wenn du von draußen reinkommst
  • wenn du dir die Nase geputzt hast
  • und falls du das süße Kätzchen vorm Büro gestreichelt hast. 

Ganz wichtig: Achte darauf dir nicht ins Gesicht zufassen. 

14. Pause machen

Endlich Pause. Das Mittagessen muss jetzt leider vorübergehend alleine eingenommen werden. Trinkflaschen beschriftest du am besten mit deinem Namen, damit deine Kollegen und Kolleginnen sie nicht mit ihren eigenen verwechseln.Spüle dein Geschirr nach dem Essen eigenhändig mit heißem Wasser und Spüli ab. 

15.Bei Krankheit Zuhause bleiben

Du fühlst ein leichtes Kratzen im Hals und hast erhöhte Temperatur Arbeiten geht aber trotzdem? No! Solltest eines der folgenden Symptome aufweisen Bleib Zuhause!

  • Atemwegserkrankungen: Schnupfen, trockener Husten
  • Halsschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Fieber
  • Durchfall
  • Gliederschmerzen

Kläre die Symptome mit einem Arzt oder einer Ärztin ab. Gehe erst zurück ins Büro, wenn du Klarheit über deine Diagnose hast. Solltest du dich infiziert haben, informiere die Geschäftsleitung.

16. Miteinander ist Füreinander

Hatschiii… das kam ungeplant. Wir alle kennen sie die Hustenetikette und sie hängt uns aus den Ohren raus. Aber gerade jetzt müssen wir sie dringend einhalten, um unsere Mitmenschen und Kollegen zu schützen. 

Also hier noch einmal:

  • Husten und Niesen immer in die Armbeuge.
  • Gebrauchte Einweg Taschentücher werden bitte sofort entsorgt. Stofftaschentücher müssen bei mindestens 60 Grad gewaschen werden. 
  • Nach dem Nasenputzen die Hände waschen
  • denke auch beim Niesen oder Husten an die Abstandsregel.

17. Abstand halten

Mit der Atemmaske fühlt man sich schon mehr als genug geschützt, das heißt aber nicht dass man jetzt keinen Abstand mehr halten muss. Halte einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu allen deinen Kollegen und Kolleginnen. Umarmungen und Händeschütteln zur Begrüßung sind jetzt Out. Mache im Fall der Fälle auch deine Kollegen auf die Regeln aufmerksam, falls es mal jemand vergessen sollte. 

Mit diesem Leitfaden und ein bisschen Lebensfreude trotz Corona kann in deinem Büro eigentlich gar nicht mehr so viel schief gehen. Mit der Zeit wirst auch du dich an die Sicherheitsmaßnahmen gewöhnen und sie in deine Arbeitsroutine einbauen.

Und denk immer daran welchen großen Effekt diese Umstände haben. Du und deine Kollegen und Kolleginnen können gemeinsam an einem sicheren Arbeitsplatz arbeiten.

Wir die Berater- Online Marketing wünschen dir und deinem Unternehmen eine gute Rückkehr zurück ins Office

Bleib gesund!

Haben dir die Tipps gefallen? Hier findest du sie nochmal übersichtlich in unserem 20-Punkte Plan, dein Office wieder Arbeitsbereit zu machen.

Handel 4.0 Podcast

Jetzt abonnieren

Google Bewertung
5.0
Basierend auf 92 Rezensionen

DIE BERATER
Kontakt

Montag bis Freitag
Menü
0351 874 462 64